Seiten

Samstag, 24. September 2011

Eine kleine Betrachtung über die Natur

Es war alles in nicht ungewisser Weise charmant: Eine im Rahmen ihrer Möglichkeiten nette Frau Bundeskanzlerin, ein Herr Bundespräsident, der freundlich dem Papst das sagte, was er schon wusste, ein Bundestagspräsident, der professionell-locker mit dem hohen Gast umgehen konnte, und, natürlich, vor allem ein Papst, der den christlichen Philosophen gab und die Damen und Herren des Hohen Hauses weder auf den Schlips noch auf das entsprechende weibliche Pendant trat… Und dann diese überaus geschickte Verneigung vor der ökologischen Bewegung, um mit einer gekonnten Virtuosität des Geistes von der Wiederentdeckung der Natur zur Natur des Menschen vorzudringen: „Auch der Mensch hat eine Natur, die er achten muß und die er nicht beliebig manipulieren kann.“ Sind wir zum heimlichen Höhepunkt der Rede gekommen? Ist der Papst endlich an sein Ziel gelangt? Eine Mikrosekunde nur, eher weniger, soll, so hörte man es munkeln, noch ein weiterer Satz überlegt worden sein: "Doch diese Natur des Menschen ist auch in der Geschichte der Kirche und vor ihren Vertretern oft missgedeutet worden, was nicht wenigen Christen Gewissenqualen und Leid zugefügt hat."

Aber nein, er kam nicht, der Satz. So wird also das Mäuschen weiter nachsinnen, was denn nun seiner Natur gemäß sein mag und nicht, was unnatürlich und was widernatürlich ist, was dem göttlichen Schöpfungsplan entsrpechen mag und was nicht. Eines aber weiß es: Die Katze, so wahrhaft natürlich ihr Trieb, Mäuschen zu fangen, sein mag, ist ein wahres Ekelpaket. Und, nur am Rande angemerkt: Die Mäusefalle ist nun doch auch eine ganz und gar unnatürliche Art der Mäusebekämpfung.

Kommentare:

  1. ...ob jetzt Mausefalle oder Katze? Mäuschen müssen immer aufpassen;-)
    Nur diee Geehhedaaanken sind frei *lala*

    die stille Leserin aus Lünen

    AntwortenLöschen
  2. Das Fatale ist sicherlich, dass es der Natur des Menschen entspricht, Mäuschen und Katze zugleich zu sein. Und die Katze in uns ist wohl in der Lage, das arme Mäuschen durch immer intelligentere Mausefallen zu bedrohen ;-)

    AntwortenLöschen