Seiten

Freitag, 20. Januar 2012

Mit fühhhnfzig Jahren, da fängt das Leben an!

Lieber Guido,
gewiss: Wir haben noch nie zusammen in der Badewanne gesessen. Konfessionelle Übereinstimmungen gibt es auch nicht, abgesehen davon, dass du früher mit deiner Clique so gern ins katholische Jugendheim St. Sebastian gezockelt bist. Dennoch, volkstümlich wie du nach wie vor bist, erlaube ich mir das vertrauliche du, sozusagen von Maus zu Guido.
Guido: 50 Jahre voll. Und mit Verlaub gesagt: Deine nette Geburtstagsfeier, so effektvoll sie inszeniert war: Nicht mehr als ein flotter Schwanengesang. Nix mehr mit Kommandobrücke. Maschinenraum – ich bitte dich, du doch nicht. Da stinkt’s und ölt es. Ok, mit dir kann man Pferde stehlen. Aber so sauber, dass du reingehst, kann der Stall gar nicht sein. Also, vergiss es. Die Geister, die du riefst, sitzen längst auf deinen Stühlen oder warten darauf, sie dir wegzuziehen, um selbst drauf Platz zu nehmen. Das kommt davon, wenn man zu viel auf Jugend macht. Abgesehen davon, bei der nächsten Bundestagswahl gibt’s auch keinen Maschinenraum mehr. Stattdessen wird höchstens noch gerudert!
Dennoch schöpfe ich Hoffnung. Die neue Brille. So was von seriös. Und die Haare. Ein bisschen Tönung? Du bist auf dem richtigen Weg.
Schau mal, Rainer Maria Wölki, auch ne schicke Brille, ein paar Jahre älter als du, und der ist da, wo er ist, der Jüngste. Flexibel wie da warst und bist und sein wirst, wäre genau das DEINE Perspektive. Werde katholisch (du wirst überrascht sein: Du wirst dich wohler fühlen als du denkst). Schick deinen Mann in die Wüste. Zumindest formal. Studiere Theologie. Klug wie du bist, ein Kinderspiel. Und warte mal ab: Bei deinen Fähigkeiten bist du schneller als du denkst da, woran du jetzt noch gar nicht denken magst! Ein moderner Augustinus, ablassend von seinen gewissen Neigungen, sehnsüchtig suchend die Wahrheit, konservativ-lebendig zugleich, was für ein fetter Fisch in dem momentan leicht trüben Gewässer unserer Kirche. Aber: Deine Chance. Quereinsteiger sind allerherzlichst willkommen! Und dann: 14,6 %. Das kannst du wiederholen, nicht für die FDP, versteht sich von selbst (da musst schon das Koma eine Zahl nach links setzten): Nein, die Kirchenbesucherzahl da, wo du wirken wirst. Ambitioniert, aber nicht unrealistisch. Mensch Guido, die katholische Welt läge dir zu Füssen. Und du hättest das richtige Leben noch vor dir!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen