Seiten

Mittwoch, 6. April 2011

Ist's ein Wunder des Seligen?

"Ahaus: Die Pläne für eine große Fusion der Pfarrgemeinden in Ahaus, Wüllen und Wessum sind vom Tisch. Mit Freude und Erleichterung haben die Vertreter der Pfarrgemeinden auf die Nachricht reagiert, die am Dienstagabend Vertreter des Bistums überbrachten. In Wüllen und Wessum läuteten anschließend sogar die Glocken." (Münsterlandzeitung, 6.4.2011).

Bleibt Frage eins: Werden jetzt mehr Gemeinden eine Wallfahrt nach Münster, zum seligen Löwen, unternehmen?  Denn wer wirklich, in seinem Herzen fromm und gläubig ist, kann nur sagen: ER hat geholfen. Seliger Clemens August, wende ab von uns Fusionitits und andere unappetitliche Maßnahmen.
Bleibt Frage zwei: Werden die Coesfelder, von ähnlichen zweifelhaften Perspektiven geplagt, ebenso machtvoll von ihrer Lokalheiligen unterstützt werden (Anna Katharina Emmerick)?
 
Was den Schluss zulassen würde, dass die Münsteraner Fusionitis tatsächlich ein ganz anderes Ziel verfolgt: Welcher Heilige, welcher Selige in unserem Bistum ist der / die Mächtigste? Verbündet sich inzwischen der Himmel gegen die Verwaltungspläne? Oder sind die Pläne so gestrickt, dass selbst der Himmel ein wenig knurrt?

Fragen über Fragen. The answer, my friend, is blowing in the wind.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen